Am 3. September geht in Riepholm die Sonne auf. Der Nebel kriecht über den Modell-Acker, Tautropfen hängen an Kleegras und in Spinnenweben.

Die Schaufläche des Modell-Ackers umfasst jährlich rund 5 ha und wandert in der Fruchtfolge des Bioland-Betriebes Bremer über eine Ackerfläche von insgesamt 25 ha. Dieser Ackerschlag ist im Jahr 2023 als Schaufläche vorgesehen. Noch wächst hier Kleegras.

 Spinnennetz

Hinter der Hecke gelangt man zu der Fläche, auf der im Jahr 2022 Sonderkulturen angebaut werden sollen. Die Zwischenfrucht ist an diesem Septembermorgen gut aufgelaufen, die unterschiedlichen Mischungen der Zwischenfrüchte sind auf der Aufnahme zu erkennen. Auf der linken Seite des Ackers sollen im kommenden Jahr Erbsen und Linsen wachsen, hier ist eine Mischung aus Phacelia und Roggen eingesät. Auf der rechten Seite des Ackers werden auf je einem ha Leinöl, Schwarzkümmel und Sonnenblumen angebaut. Hier wurde die Zwischenfrucht um einen Teil Sommerwicke ergänzt.

Die Zwischenfrucht laeuft auf 21 09 03